Geschichte

Die Pernau war bis zum Jahre 1938 eine eigene Gemeinde. 

Bürgermeister war lange Zeit Arthur von Ziegler, der Besitzer von Schloss Pernau. 

Auf seine Initiative wurde im Jahre  


1912  


 

beschlossen, für die Gemeinde Pernau eine eigene Schule zu errichten.

Die Kinder aus Schafwiesen mussten in Marchtrenk, die Kinder aus der Ortschaft Zeiserl nach Puchberg, die übrigen in Wels zur Schule gehen.


weitere Daten:


1913


 

Feierliche Einweihung der vierklassigen Volksschule Pernau.


1913-

1934

 

Herr Josef Höllinger wurde 1. Oberlehrer der Schule, er erhielt bei seinem Abgang 1934 den Titel "Direktor" .


1934-

1939

 

Leitung: August Pammer, der 1939 zum Kriegsdienst einrücken musste


1939-

1944

 

Leitung: Josef Niedermair


1944-

1945

 

Leitung: Karl Macho, Rektor der Schule, flüchtete beim Umbruch und gab die Schule der Plünderung preis 


1945


 

Im Mai 1945 wurde die Schule geplündert. Die Schule war sehr gut ausgestattet, da die Gemeinde Pernau durch die Firmen und Fabriken, die hier angesiedelt waren, sehr reich war (wertvolle Bücherei, große Lehrmittelsammlung).


1945-

1961

 

Fritz Kolbe bekam im Okt. 1946 die prov. Leitung der Schule anvertraut, 1947 wurde er rückwirkend ab 1.11.45 zum Direktor bestellt.


1946


 

60 Schulanfänger, 2 erste Klassen, 2 zweite Klassen


1946


 

Amerikanische Speiseaktion: arme Kinder bekamen in der Schule kostenlos Speisen, reichere Kinder zahlen einen Kostenbeitrag


1947


 

Es wurde eine eigene Flüchtlingsklasse errichtet (Leiter: Prof. Neubauer)


1947


 

Im Jänner und bis zum 27. Februar gab es keinen regulären Unterricht, da die Schule (Kohlenmangel) nicht geheizt werden konnte. Vom 27.Jänner zum 27. Februar kamen die Kinder nur 2x in der Woche für 1 1/2 Stunden zur Aufgabenzuteilung in die Schule. Die amerikanische Ausspeiseaktion wurde weitergeführt.


1961-

1997

 

OSR Rudolf Tichy wird Leiter der Volksschule Pernau


1967


 

Spatenstich zum Neubau der Volksschule Pernau, Anbau an die alte Schule


1970


 

Feierliche Eröffnung der neuen Volksschule Pernau, in der alten Volksschule wird die Allgemeine Sonderschule Pernau untergebracht, heute Jakob-Muth-Schule


1973


 

Eröffnung der Doppelturnhalle Pernau


1979-

1980

 

SR Erika Watzl übernimmt die provisorische Leitung der Schule


1980-

1995

 

OSR Günther Braun übernimmt die Leitung


1990


 

Anbau: zusätzliche 6 Klassen + 3 Nebenräume


1995-

1996

 

SR Gerda Bachlechner übernimmt die provisorische Leitung


1996-

2008

 

Antonius Bonelli wird mit der Leitung der Schule betraut


1996


 

Das Konferenzzimmer erhält eine Küchenecke, mit Kühlschrank, Kochplatte, Warmwasser 


1997


 

Umbau: zusätzlicher Werkraum
Aufbringen eines Vollwärmeschutzes - gesamtes Schulhaus, Austausch der Fenster – Wärmeschutz, Isolation der obersten Geschossdecke


2003


 

Errichtung eines eigenen Internetraumes mit 16 PC´s
Ausstattung des Medienraumes mit weiteren 8 Internetanschlüssen 8 PC´s
Ausstattung eines Klassenraumes mit 5 Internetanschlüssen – 5 PC´s


2004


 

Ausstattung 5 weiterer Klassen mit je einem Internetanschluss + PC´s
Errichtung einer Wireless-Anlage, damit in jeder Klasse mit unseren 6 Laptops in das Internet eingestiegen werden kann.


2008-

2009

 

Dir. Bonelli geht mit 30.11.2008 in Pension - Frau VLO Ursula Osterloh übernimmt die provisorische Leitung
Dipl. Päd. Ursula Osterloh wird am 9. 7. 2009 mit der Leitung der Schule betraut.
Ausstattung des technischen Werkraumes mit neuen Kästen
Ausstattung einer Klasse mit neuen Schulmöbeln
Aufrüstung des Turnsaales mit neuen Geräten
Feierliche Eröffnung der Kletterwand im Schulhof


2009-

2010

 

In diesem Schuljahr konnten wieder vier erste Klassen beginnen.
Vier neue Lehrer traten ihren Dienst an.
Für die geplante Schulbibliothek wurden Sponsorengelder besorgt und erste Arbeiten durchgeführt.


2010-

2011

 

In diesem Schuljahr gab es zwei Vorschulklassen.
Im Oktober wurde die Bibliothek eröffnet, die auf Grund des großen Engagements aller LehrerInnen mittels Spenden und viel Eigenleistung errichtet werden konnte.
Im Mai wurde ein großes Malprojekt mit der Künstlerin Frau Haller-Hope gestartet. Die Einnahmen in Höhe von 1 120 € kamen Chichigalpa(Nicaraqua), einer Partnerstadt von Wels, zu Gute.

 

 

 

Handel - Mazzetti - Straße 2

4600 Wels

Telefon (Dir) 07242/235-6360 Telefon (Konf) 07242/235-1502

Fax: 07242/ 235 - 1501

Mail: vs4.wels@eduhi.at