Rahmenbedingungen

Raumklima

  • Unsere Schule verfügt über hohe, durch Fenster gut zu belüftende Klassenräume, die je nach Schüleranzahl eine ausreichende Größe haben. Die großen Fenster wurden erst vor zwei Jahren nach den neuesten Standards erneuert. Das Öffnen der Fenster ist zusätzlich durch Oberlichtklappen möglich, sodass eine regelmäßige Belüftung auch bei schlechtem Wetter möglich ist.
  • In manchen Klassen ist das Öffnen der Fenster durch die Lärmbelästigung der beiden, an der Schule seitlich vorbeiführenden Hauptstraßen, nur eingeschränkt möglich.
  • Da in den Pausen die Klassenraumtüren geöffnet sind, ist für ausreichende regelmäßige Pausenquerlüftung gesorgt.

Schulmöbel

  • Die meisten unserer Klassen sind mit höhenverstellbaren Tischen und Stühlen ausgestattet. Sie können dadurch den ergonomischen Anforderungen der wachsenden Kinder angepasst werden. Die Lehrkräfte sind angewiesen, die Einstellungen der Tische und Stühle den Schülern und Schülerinnen anzupassen.
  • Die Schüler und Schülerinnen werden mehrmals im Jahr umgesetzt, sodass sich der Blickwinkel zur Tafel für die Kinder immer wieder verändert.
  • Auf Kinder mit Hör- und/oder Sehproblemen wird bei der Sitzordnung Rücksicht genommen, ebenso auf die Körpergröße und andere Beeinträchtigungen.

EDV - Räume

  • Unsere Schule verfügt über einen EDV Raum, der noch nicht mit entsprechender Beleuchtung und Belüftungsmöglichkeit ausgestattet ist.
  • Die Arbeitsplätze der Schüler und Schülerinnen müssen den ergonomischen Anforderungen erst angepasst werden. (siehe Ziele)

Schultasche

  • Sowohl bei den jährlich durchgeführten Klassenforen, als auch beim Schulforum werden die Eltern auf die Wichtigkeit einer passenden Schultasche hingewiesen.
  • Die Überprüfung der Schultaschen bezüglich Größe, Stabilität und Gewicht und dgl. obliegt den einzelnen Klassenlehrern.

Pausenräume

  • An unserer Schule wird die „Bewegte Pause“ praktiziert, in der die Schüler und Schülerinnen den Klassenraum verlassen und in den weiten und langen Plätzen und Gängen die unterschiedlichsten Aktivitäten durchführen können. (siehe Bewegung)
  • Zusätzlich können die Kinder die Pause im Turnsaal, bei schönem Wetter auch im Schulhof verbringen. Sowohl im Turnsaal, als auch im Schulhof gibt es verschiedene Geräte und Möglichkeiten, Bewegung umzusetzen. z.B: Kletterwand, Slackline, Rodelhügel, Seile,…
  • Kinder, die die Pause ruhig verbringen möchten, haben die Möglichkeit, in den Klassenräumen verschiedene Spiele miteinander zu spielen, oder sich in Leseecken zurückzuziehen.

Sicherheit und Unfallverhütung

  • Für den Bereich „Brandschutz“ ist ein Kollege an unserer Schule verantwortlich, Hr. Losbichler Christoph, der zum Krisenteam der VS4 gehört.
  • Jedes Schuljahr werden Brandschutzübungen mit/ohne die örtliche Feuerwehr durchgeführt.
  • Unsere Sicherheitsbeauftragte, Fr. Mayr Regina, die ebenfalls zum Krisenteam gehört, ist auch für die Durchführung verschiedener Verkehrserziehungsprojekte (z.B. Radfahrprüfung, „Hallo Auto“, dgl.) zuständig.
  • Das Krisenteam der VS4 besteht aus neun Personen, Fr. Dir. Kirchweger, Fr. Mauerer Helga (Stellvertretung), Hr. Reiser Thomas (Schulwart), Hr. Losbichler Christoph (Brandschutzbeauftragter), Fr. Mayr Regina (Sicherheitsbeauftragte) und Erste Hilfe- Beauftragte), Hr. Radner Andreas (Vertrauenslehrer), Fr. Dr. Sommer Eva-Maria (Schulärztin), Hr. Edinger Günther (Ersthelfer).

Erste Hilfe

  • Ein Erste – Hilfe Kurs für Lehrkräfte wurde im Schuljahr 2012/13 durchgeführt.
  • Die Erste – Hilfe Kästen in jedem Stockwerk, in den Gängen und im Turnsaalbereich werden gewartet und bei Bedarf der Inhalt erneuert.

Sozialräume, Umkleideräume, Beratungsräume

  • Jede Klasse an unserer Schule hat einen eigenen Bereich in der Garderobe.
  • In jedem Stockwerk befindet sich ein Beratungsraum.
  • Für die Lehrkräfte an unserer Schule gibt es ein großes, helles und ansprechend eingerichtetes Konferenzzimmer, in das man sich in den Unterrichtspausen und freien Stunden zurückziehen kann.

Strahlenschutzmaßnahmen

  • Die Eltern unserer Schüler und Schülerinnen erhalten ein Informationsblatt über die Notwendigkeit der Verabreichung von Kaliumjodit - Tabletten im Ernstfall. Dieses Informationsblatt muss von den Eltern unterschrieben, und die Einnahme gestattet werden. Die Blätter werden bei den Schülerdaten bis zum Ende der Volksschulzeit aufbewahrt.
  • Die 4. Klassen haben sich einige Male an der „Safety-Tour“ des Zivilschutzverbandes beteiligt.
  • Die Schüler und Schülerinnen werden auf Probealarme der Stadt Wels hingewiesen und über die Inhalte der unterschiedlichen Signale informiert.
  • Entsprechend unserer Schulordnung, die allen Schülern und Eltern schriftlich zur Kenntnis gebracht wird, ist das Mitnehmen von Handys nur in Ausnahmesituationen gestattet. Mitgebrachte Handys werden beim Lehrer zu Beginn des Unterrichts ausgeschaltet abgegeben und am Ende des Unterrichts wieder mit nach Hause genommen.

Sauberkeit - Hygiene

  • Ordnung und Sauberkeit im Klassenraum obliegen den einzelnen Lehrkräften, die gemeinsam mit den Kindern dafür sorgen, dass ein sauberes und aufgeräumtes Klassenzimmer zurückgelassen wird.
  • In jeder Klasse befinden sich Boxen zur Mülltrennung mit entsprechender Aufschrift. Der anfallende Müll wird nach den Kriterien: Altpapier, Kunststoff, Bioabfälle und Restmüll getrennt und von jeder Klasse selbst in die entsprechenden Sammelbehälter gebracht.
  • Die Schule – insbesondere die Sanitäranlagen - werden von professionellem Reinigungspersonal täglich geputzt.
  • In jeder Klasse befindet sich ein Handwaschbecken mit Seife und Papierhandtüchern.
  • An den WC-Türen befinden sich Hinweisschilder, auf denen an das Waschen der Hände nach dem Besuch der Toilette erinnert wird.

Einbindung in die Planungsphase eines Schulumbaus

Bei verschiedenen Umbauprojekten der vergangenen Jahre waren neben der Direktion auch die Lehrkräfte, das Verwaltungspersonal, sowie der Elternverein eingebunden.

Schulärztin

  • Jede Klasse wird mindestens einmal pro Schuljahr von unserer Schulärztin, Fr. Dr. Sommer, untersucht. Allfällig notwendige Informationen für den Besuch eines Facharztes werden den Kindern in schriftlicher Form zur Kenntnisnahme der Eltern mitgegeben.
  • An unserer Schule sind zwei speziell ausgebildete Kollegen – Hr. Lutz Markus und Fr. Fasthuber Romana mit der Beratungstätigkeit zur Sucht- und Gewaltprävention und dgl. beauftragt.

Zahngesundheit

  • Die Zahngesundheitsförderung seitens der PVA wird regelmäßig einmal pro Schuljahr und Klasse von speziell geschultem Personal durchgeführt.
  • Bei diesen Schulungen lernen die Schüler und Schülerinnen nicht nur theoretisches Wissen über die Gesunderhaltung der Zähne, sondern sie erfahren auch praktisch, wie sie ihren Mund und die Zähne richtig reinigen können. Dabei wird das Zähneputzen genauso geübt wie das Herstellen und Besorgen gesunder Nahrung (z.B. Müsli, gesunde Brotaufstriche, Obstsalat, …).

Impfaktionen

Impfaktionen, die die Gesundheitsabteilung des Magistrates der Stadt Wels empfiehlt und durchführt, werden von unserer Schule unterstützt und den Eltern schriftlich empfohlen.

Pläne, Ziele, Maßnahmen

  • Neuanschaffung von Schulmöbeln, um alle Klassen gut auszustatten
  • Weitere ergonomische Bildschirmarbeitsplätze für den EDV – Bereich, sowie Adaption des EDV - Raumes
  • Neugestaltung – benutzerfreundlich – des Eingangsbereiches
  • Fertigstellung des Umbaus des Lehrmittelraumes mit der Möglichkeit zur
  • Digitalisierung der Lehrmittel
  • Überprüfung der Möglichkeit, in allen Klassen Warmwasser zu installieren
  • Umgestaltung der Garderoben

 

Handel - Mazzetti - Straße 2

4600 Wels

Telefon (Dir) 07242/235-6360 Telefon (Konf) 07242/235-1502

Fax: 07242/ 235 - 1501

Mail: vs4.wels@eduhi.at

Schulkennzahl: 403111